Hauptmenü

Header

 

14.10.13

Maze Trilogy / Die Auserwählten by James Dashner

Das Labyrinth

Heute habe ich weder Mode, noch Makeup oder Rezepte für euch. Ja, ich bin vielfältig und genauso vielfältig war mein Blog von Anfang an geplant. Eine weitere Leidenschaft von mir ist das Lesen. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich nicht der klassische "Wenn ich nicht mind. ein Kapitel vor dem Schlafen gehen gelesen habe, fehlt mir etwas" Leser bin. Es gibt Phasen, da lese ich mehr und es gibt eben auch die Phasen in denen ich weniger bis gar nicht lese. Ach ja, ich bin ein begeisterter Badewannen-Leser. Besonders im Herbst und im Winter. Ein gutes Buch, warmes Wasser und ich kann Stunde um Stunde in diesem Zustand verbringen. Wenn das Buch spannend ist. Versteht sich von selbst, oder?

Ich habe einen ungewollten Hang zu Mehrteilern. Keine Ahnung, wieso, aber ohne es zu beabsichtigen zieht es mich immer wieder dort hin. Daher gibt es heute auch den ersten Band einer durchaus lesenswerten Trilogie, die sogar nächstes Jahr in die Kinos kommt. Vielleicht genau deswegen ein Grund, noch mal schnell ins Buch zu gucken, bevor man sich den Film anschaut. Vorausgesetzt, dass Genre ist etwas für euch.

Sein Name ist Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist gefangen in einem riesigen, bizarren Labyrinth, in dem mörderische Kreaturen lauern.

So beginnt die Trilogie ‚Die Auserwählten‘ um die grausamen Experimente an Thomas und seinen Freunden.

Schnell, spannend, hart - Future Fiction für Leser mit starken Nerven!


Das sagt der Carlsen Verlag über seinen Bestseller "Die Auserwählten – Das Labyrinth" von James Dashner.

Aufmerksam geworden bin ich auf die Trilogie über eine Bücherliste im Internet, die eigens für den "Panem Hangover" zusammen gestellt worden ist. Prinzipiell mag ich diese Art von Geschichten schon seit ich "Der Todesmarsch" von Stephen King (der dieses Buch unter dem Pseudonym Richard Bachmann geschrieben hat) Ende des letzten Jahrtausends gelesen hatte. Und Panem hat das Feuer nach langer Zeit wieder entfacht.

Thomas findet sich in einem Metallkasten wieder. Er erinnert sich weder daran, wer er ist, noch was er hier macht. Nur sein Name ist ihm noch bewusst. Der Metallkasten setzt sich in Bewegung und fährt einen Schacht hinauf. Minute um Minute vergehen, bevor er oben angekommen, von einer Horde Jungs mehr oder weniger freundlich empfangen wird. Er ist der Frischling auf der Lichtung, auf der nur männliche Teenager leben. Inmitten eines riesigen, furchteinflößenden Labyrinths mit dicken, hohen Mauern, die sich nachts bewegen.

Wer sind sie? Was machen sie hier? Und vor allen Dingen … wie kommen sie hier raus?

Die Jungs haben es tatsächlich geschafft, gesellschaftliche Strukturen zu entwickeln. Jeder packt mit an. Jeder hat seine Aufgabe, die es zu erfüllen gilt, um das Überleben der Gruppe zu sichern. Die Ältesten sind seit zwei Jahren hier.


Die Geschichte ist spannend geschrieben und liest sich flüssig. Einen Aufreger hatte ich im Schreibstil des Autoren. Dieses ewige "auch wenn Thomas sein Gedächtnis verloren hatte, war er sich sich, dass dies das Schlimmste war, was er je gesehen hatte." oder "Thomas hatte zwar sein Gedächtnis verloren, aber er hatte noch nie …". Ihr wisst, worauf ich hinaus will. Ein wenig Transferleistung sollte man seinen Lesern schon zutrauen. Ja, auch Jugendlichen.

Irgendwann verläuft es sich allerdings und ab da konnte ich das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Es ist eine spannende Geschichte über Jugendliche, die an ihre Grenzen gehen und eine Gesellschaft, die ihre Grenzen in der Not überschreitet.

Ich behandel an dieser Stelle nur das erste Buch, denn die anderen zwei spoilern den ersten Teil einfach zu stark. Vier von fünf Sternen von mir. Den Abzug gibt es wegen Thomas Erinnerung, die er – falls ihr es noch nicht mitbekommen habt – verloren hat. Und weil man beim Showdown am Ende der Trilogie das Gefühl hat, dass der Autor schnell fertig werden wollte. Inkl. einer für mein Empfinden vom allmächtigen Schreiber herbeigeführten Wendung.

★★★★☆

Ich würde mich freuen, wenn ich euch neugierig gemacht habe. Habt ihr das Buch bereits gelesen? Dann nur her mit euren Erfahrungen. Wie habt ihr die Geschichte empfunden?

Maze Runner

Today I have a different sort of post for you. No fashion, beauty or recipes. Yes, I'm versatile and so I planed my blog from the beginning. Another passion from me is reading. I'm not that typical "if I haven't read a chapter a day before I go do bet I miss something" reader. I have times where I read every day and then I read less or nothing. But I'm a bath tub reader. Especially in fall and winter. Give me a good book and warm water and I can spend hours and hours with this. If the book is thrilling. That goes without saying, doesn't it?

I have a strong leaning towards book series. Don't know why, but without intending it I always catch them. That's why I have the first part of a readable trilogy for you, which hit the cinema screens next year. May a reason to have a look in that book before watching the movie. If the genre is your thing.

When Thomas wakes up in the lift, the only thing he can remember is his first name. His memory is blank. But he’s not alone. When the lift’s doors open, Thomas finds himself surrounded by kids who welcome him to the Glade—a large, open expanse surrounded by stone walls.

Just like Thomas, the Gladers don’t know why or how they got to the Glade. All they know is that every morning the stone doors to the maze that surrounds them have opened. Every night they’ve closed tight. And every thirty days a new boy has been delivered in the lift.

Thomas was expected. But the next day, a girl is sent up—the first girl to ever arrive in the Glade. And more surprising yet is the message she delivers.

Thomas might be more important than he could ever guess. If only he could unlock the dark secrets buried within his mind.


From Random House

I noticed about the trilogy by a book list at the internet, which was compiled for the "Panem hangover". I like stories like this since I've read The Long Walk from Stephen King (who wrote this book as Richard Bachmann) at the end of the last millenium. And the Panem trilogy fanned the flames again.

The story is written thrilling and can be read fluently. I was a bit annoyed of the "Even though Thomas has lost his memories, he knows that this was the worst thing he have ever seen" or "Thomas has lost his memories, but he haven't had …". I think you know, what I mean. I think, the reader knows this intuitively without mention it in every situation. Yes, also young adults.

This fizzled out after a while and till then I couldn't put that book away. It's a thrilling story about young people, who push the envelope. And a society which break the limits in a distress situation.

I just talk about the first book at this place, because the others spoil this one to much. Four of five stars from me. A half star felt victim to the fact, that Thomas lost – you know it already – his memories. The second point which takes the other half is the feeling at the end of the trilogy, that the author would finish the book quickly. Inclusive a twist which brought by the almighty writer, if you ask me.

★★★★☆

I would be pleased, if I piqued your curiosity. Maybe you read the book already? Then write me a comment with your opinion about it. Like it or not?

(To write this book review in english was very hard. I hope, it's understandable. If not, or if you find rough mistakes, feel free to write me an email.)

Love, Mel … xoxo

Quellen:
CARLSEN Verlag
Random House
Amazon.de
Amazon.co.uk

Kommentare:

Feel free to leave a comment. I'm happy about every single one I get. And be sure: I don't bite, maybe just nibble a bit. ;) xoxo